Lernen Sie Darrell Green kennen: MakeSpace Uploader, Vater und Veteran

MakeSpace wird als „Uploader“ bezeichnet, da es die magische Kraft besitzt, Ihre physischen Daten in die Cloud hochzuladen. Das Unternehmen beschäftigt über 30 Uploader in drei Städten. Diese Serie wird die Geschichten hinter den Personen teilen, die das Herz der MakeSpace-Operation bilden.

Darrell Green blutet grün. Und das nicht nur aufgrund seines Nachnamens oder der Schriftfarbe von MakeSpace.

Zusammen mit seinem besten Freund von der Highschool trat Uploader Darrell Green 2005 bei den Marines ein. Er war während einer der gefährlichsten Perioden des Krieges im irakischen Ramadi stationiert. Darrell diente als Kraftfahrer, fuhr einen Humvee und zerlegte, säuberte und lud Waffen, die im Kampf eingesetzt wurden.

Darrell war ein natürlicher Anführer und Mannschaftsspieler, der sich auf seine Tage als großer Empfänger der Fußballmannschaft der DeWitt Clinton High School stützte. Er wurde für seine Führungsqualitäten ausgezeichnet und erhielt die Navy- und Marine Corp.-Belobigungsmedaille. Seine Dienstzeit verlief jedoch nicht ohne Opfer, da er viele andere Marines verlor, einschließlich seines besten Freundes von der Highschool.

"Deshalb arbeite ich so hart und bin dankbar für alles, was mir in den Weg kommt", enthüllte Darrell. „Ich hätte nicht hier sein können, 29 zu sehen. Ich hätte nicht hier sein können, um auf meinen Sohn aufzupassen. Das Militär hat mich zu einem besseren und weiseren Mann gemacht. “

Darrell kam im Juli als Uploader zu MakeSpace. Ein Uploader holt die Sachen der Kunden ab, speichert sie und liefert sie aus. Jeder Tag ist anders, mit über 15 Terminen in einer Vielzahl von Gebäuden, mit einzigartigen Besitztümern und Kundenbedürfnissen, bei gleichzeitiger größter Sorgfalt für ihre geschätzten Positionen. Er arbeitet dreimal pro Woche von 7 bis 19 Uhr, zusätzlich zu einer vierstündigen Schicht pro Woche. Sein neuer Zeitplan gibt ihm die Zeit, mit seinem Sohn Tyrone zu verbringen, die er zuvor nicht hatte, als er die Friedhofsschicht für das New York City Parks Department arbeitete.

Darrel und sein Sohn spielen Fußball im Park, gehen essen, schauen Filme und erleben Abenteuer wie das Fright Fest im Six Flags in Jackson, New Jersey. Er ist auch näher dran, in eine schönere Wohnung zu ziehen, und er hofft, Tyrone nach Hawaii zu bringen, um Tyrones Großmutter zu besuchen, die mit Darrell eingewandert ist, als er drei Jahre alt war, von Kingston, Jamaika nach NYC.

"Als ich sah, dass meine Mutter mich alleine großzog, dachte ich, ich könnte es auch tun", sagte Darrell. "Sie ist so eine starke Person, und sie hat mir beigebracht, auch eine starke Person zu sein."

Darrell hat Lektionen, die er von seiner Mutter und den Marines gelernt hat, auf MakeSpace übertragen. „Darrell ist eine besondere Art von Anführer. Er ist nicht nur ein großartiger Uploader, sondern verbessert auch seine Umgebung “, sagte Gavin Nurick, Director of Operations bei MakeSpace.

Seine Teamkollegen bemerken ein weiteres Merkmal, das er von den Marines mitgebracht hat. Er ist immer früh dran. „Ich lasse meine Uhr 10 Minuten schnell laufen. Ich hasse es, zu spät zu kommen “, sagte Darrell mit einem Lächeln.

Darrells Tag beginnt früh. Er wacht um 4 Uhr morgens auf, um seinen Sohn für die Schule vorzubereiten, setzt ihn bei einem nahe gelegenen Babysitter ab und fährt dann eine Stunde mit dem Zug von der Bronx zum MakeSpace-Lagerhaus in Brooklyn.

Er ist der letzte, der geht, auch wenn er Überstunden macht, die bis zu sieben Tage hintereinander dauern können. "Nicht weil ich muss, sondern weil ich will", sagte er.

„Es ist schwierig für mich, Darrell von der Straße fernzuhalten. Er würde jeden Tag arbeiten, wenn wir ihn lassen würden “, kommentierte Gavin.

"Ich habe mich seit dem Militär nicht mehr so ​​gut gefühlt", teilte Darrell. „Ich fühle mich geschätzt und jeder zeigt mir Respekt.“ An diesem Veterans Day möchten wir uns bei Ihnen bedanken, Darrell, für alles, was Sie tun. Für MakeSpace, für unsere Kunden und für unser Land.

Verwandte Artikel

  • 8 einfache Tipps für die Renovierung Ihrer Küche

    Von Emmanuel Lao, 13. März 2019
  • Neu dekorieren, ohne neu zu dekorieren: So verwandeln Sie Ihren Raum mit ein paar einfachen Änderungen

    Von Erika Jordan, 7. November 2018
  • Laut Mitbewohner "> Von Kristen Baker 30. Oktober 2018

  • Bauen Sie etwas Größeres als Sie - und lassen Sie es wachsen

    Von Molli Carlson 10. November 2017

Lassen Sie Ihren Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here